US Aktien schlossen im positiven Bereich am Freitag und holten einen Teil der Wochenverluste wieder auf, die Gewinne waren jedoch moderat. Letzten Freitag gab es das finale Uni Michigan Verbrauchervertrauen welches im June mit 82.5 kam, leicht über dem vorherigen Wert.

Der US Dollar quält sich zu kleineren Gewinnen nach dem Freitagstief bei 80.03. Der Greenback war unter Druck nach den jüngsten gemischten Daten aus den USA. EUR/USD hielt sich in der Range 1.3640-1.3654 bei weiterhin sehr geringer Vola.

Asiatische Indizes waren gemischt heute morgen da Investoren vorsichtig agierten im Vorfeld der US Arbeitsmarktdaten am Freitag. Am Dienstag stehen zudem mit dem PMI Makro Daten aus China auf der Agenda und die RBA verkündet ihre Zinsentscheidung im Wochenverlauf. Am Donnerstag dann die EZB Zinsentscheidung und am Freitag der US Arbeitsmarktbericht.

Der Yen war gegen den US Dollar auf dem höchsten level im Juni durch die Situation in Nordkorea, Irak und der Ukraine welche die sichere Hafen Währung beflügelten.

Heute steht desweiteren das kanadische BIP an für den April.